Franz-Schubert-Schule, Stuttgart Botnang

Jugendfarm Botnang

Kooperation im Ganztag

Im Rahmen des Ganztags-Angebots kooperieren wir mit der Jugendfarm in Botnang. Dieser Nachmittag ist in unserem Ganztagskonzept fest verankert, ist genauso wichtig wie Mathe oder Deutsch und hat folgenden Hintergrund:

Damit Kinder sich gut entwickeln können, benötigen Sie genug Zeit zum Spielen und Toben, eine anregungsreiche Umgebung und die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen im sozialen, motorischen oder kreativen Bereich zu machen. Durch solche Erfahrungen erleben sie Selbstwirksamkeit und reifen in ihrer Persönlichkeit.

Uns ist es ein großes Anliegen, dass die Kinder die Entwicklungsaufgaben, die in diesem Alter anstehen, gut bewältigen. Dazu gehört z.B. der Umgang mit Gleichaltrigen, die Erweiterung der Eigenverantwortung, sich als Forscher zu entdecken, der Umgang mit den vier Elementen (Erde, Wasser, Feuer und Luft), usw. (siehe Päd. Rahmenkonzept der Stuttgarter Schülerhäuser). Unser Schulgelände kann nicht immer optimale Bedingungen für diese Entwicklungsaufgaben der Kinder bieten. Daher besuchen wir einmal wöchentlich ganz verbindlich die Jugendfarm.

 

Die Grundgedanken des Jugendfarm-Besuchs sind:

 

Themen sind z.B.:

 

Die kalte Jahreszeit bricht an, eine Bitte an die Eltern:

 

Gut zu wissen:

Die Kooperation mit der Jugendfarm wird voll von unserem eigenen Personal getragen, d.h. die den Kindern zugeordneten pädagogischen Fachkräfte sind bis zum Ende der Spätbetreuung auf der Jugendfarm anwesend.

Das Personal der Jugendfarm e.V. ist natürlich trotzdem vor Ort und ist für Ihre Kinder da. Dies ist ein Angebot und ein Entgegenkommen der Jugendfarm, die von der Stadt her als offene Einrichtung gedacht ist und von einem Elternverein getragen wird. Die Jugendfarm erhält daher durch den Besuch der Ganztagskinder kein zusätzliches Geld für Personal. Bei der Sport-Kooperation mit dem SKG ist dies anders, der SKG erhält die Trainerstunden voll bezahlt, da die Übungsleiter in der Zeit des Sports die Kinder alleine (ohne päd. Fachkraft) betreuen.

Da der Besuch der Jugendfarm während der Unterrichtszeit stattfindet (bzw. zwischen 16.00 und 17.00 Uhr während der Betreuungszeit), handelt es sich um eine Schulveranstaltung. Die Kinder sind über die UKBW automatisch unfallversichert.

Wie bei allen außerschulischen Veranstaltungen bestehen erhöhte Anforderungen an die Aufsichtspflicht. D.h. die pädagogischen Fachkräfte sind in besonderem Maße angehalten, Gefahren zu erkennen, die Kinder zu belehren und anzuleiten und Regeln einzufordern (z.B. Schnitzen nur unter Aufsicht, im Sitzen und vom Körper weg).

Für den Jugendfarm Nachmittag gilt die Schulpflicht wie an den anderen Tagen auch bis 16.00 Uhr.

 

Offenes Angebot

Wir ermutigen die Kinder der Schule, auch am offenen Angebot der Jugendfarm teilzunehmen.
Öffnungszeiten des offenen Angebots.
Dienstag bis Freitag:     13 bis 18 Uhr
Samstag:                      10 bis 18 Uhr

In den Ferien:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag:       10 bis 18 Uhr
Donnerstag:                                                 13 bis 18 Uhr
Samstag:                                                      geschlossen.

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung