Franz-Schubert-Schule, Stuttgart Botnang

Home

Aktuelles

Pfingstferien Foto

 

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern

mit ihren Familien ein schönes und friedliches Pfingstfest.

 

Lesewettbewerb 2016

Schon seit vielen Jahre ist es bei uns so Tradition: Kinder aus den Stufen 2,3 und 4 lesen in der Versammlungshalle vor. In den Zuschauerrängen sitzen alle Kinder der Schule, viele Eltern und natürlich die Preisrichter/innen der Jury.

Nun war es wieder soweit. Umrahmt wurden die Lesebeiträge von Darbietungen aus dem musikalischen und sportlichen Bereich – diese wurden teilweise privat, teilweise im Schülerhaus, aber auch von der Flötengruppe vorbereitet. Ein herzlichen Dankeschön an alle, die bei der Vorbereitung geholfen haben.

Die Preise für die besten Leser wurden gestiftet von der örtlichen Buchhandlung, dem Botnanger Buchladen, und dem Pflegedienst Viziotis. Vielen Dank dafür.

Aber, wie unsere Rektorin betonte: Gewonnen haben eigentlich alle Kinder, die vorgelesen haben und auch alle anderen die viel und gerne lesen!!

Berichte von Kindern:

Bei uns an der Schule gibt es einen Vorlesewettbewerb. Die Kinder aus der 1. Klasse dürfen leider nicht lesen, aber die dürfen auch wenn sie in die 2. Klasse kommen lesen. Es lesen als erstes die Zweitklässler, dann die Drittklässler und danach die Viertklässler. Und wenn jetzt die 2.Klässler gelesen haben, dürfen alle Kinder aus der 2. Klasse etwas vorführen, z.B. Tanzen oder ein Instrument. Zwei Mädchen haben eine Becher-Klatsch-Vorführung gemacht und dazu hat noch ein Mädchen getanzt. Sie haben das Lied Lush Life gemacht. Aus unserer Klasse haben Emma und Tim vorgelesen, aber bei uns wurde niemand 1. Platz, sondern die Emma wurde zweite, Tim dritter. Es haben auch viele Kinder etwas mit der ganzen Klasse vorgetragen, z.B. die 4a und die 3a ist auf Bällen getanzt.

Bericht von Julia, 4b

Jedes Jahr ist Vorlesewettbewerb. Beim Vorlesewettbewerb gibt es vier Leser aus jeder Klassenstufe. Sie treten gegeneinander an. Sie werden ein paar Tage vor dem Lesewettbewerb von ihrer Klasse gewählt. Ist der Leser krank, darf der Ersatzleser lesen. Dann gibt es eine Jury, die in der Pause entscheidet, wer gewonnen hat. Nach der Pause geben sie es bekannt. Zwischendurch dürfen Kinder etwas vorführen.

Bericht von Matilda, 4b

Am Freitag, den 6.Mai fand der Vorlesewettbewerb in der Großen Turnhalle statt. Eltern, Geschwister, Omas, Opas – alle waren da. Es stand viel auf dem Programm: Klavierstücke, Tänze Lieder und, und, und. Die Direktorin begrüßte alle. Nun sollte der Vorlesewettbewerb beginnen. In der Jury waren Eltern und Omas. Zuerst lasen die 2.Klassen vor. Danach die 3. Klassen und zuletzt die 4.Klassen. Zwischen drin waren immer wieder Kinder mit Klassen oder allein.

Bericht von Natalia, 4b

Es grünt und blüht rund um die Schule

 

Unsere Garten-AG ist fleißig dabei, die Pflanzentröge vor der Schule neu zu gestalten. Mit viel Engagement wird bei Wind und Wetter gepflanzt und gegraben. Auch morgens gießen fleißige Hände die kleinen Pflanzen.

Die Garten AG findet als Zusammenarbeit zwischen Schule und Schülerhaus statt.

IMG_3833 redigiert

Tausche Mango gegen Schule

Nach dem Ansehen eines Filmes über die Mangos aus Burkina Faso wurden nun heute endlich die Mangos bei uns an der Schule verteilt.

Seit 1989 wird mit großem ehrenamtlichen Engagement vor allem auch von Kindern und Jugendlichen der Mangoverkauf getragen. Die Mangos werden zu einem guten handelsüblichen Preis in Burkina Faso eingekauft, nach Frankfurt geflogen und ab dort über den Kirchenbezirk Böblingen verkauft. Außer für den Einkauf und die Luftfracht fallen so keine Kosten an und es bleibt viel Geld, das direkt Schulen in Burkina Faso zu Gute kommt: Gebäude werden erhalten, Lehrkräfte und Lehrmittel bezahlt, Schulgeld und Schulessen für die finanziert, die es sich sonst nicht leisten könnten. Auch Brunnenprojekte werden unterstützt, damit keine Frau mehr als 3km zum nächsten Brunnen gehen muss.
90 000 Mangos sind so vergangenen Donnerstag in Böblingen angekommen und werden über Ehrenamtliche, Schulen und hier in Botnang über den Weltladen verkauft.

 

… bald ist Muttertag!

Die Klasse 4a war mit ihrer Lehrerin im Kindertreff. Dort wurden mit der Technik des Trocken-Filzens Herzen hergestellt. Die Ergebnisse der fleißigen Arbeit sehen sind hier zu sehen:

4a Muttertag

„Weg mit dem Schmutz – Let´s putz“

Wie in jedem Jahr waren die Kinder unserer Schule wieder sehr fleißig bei der großen Putzaktion in Botnang.

Unter anderem wurde gefunden:

 

Ehrenamtliche gesucht!

Für unsere Willkommensklassen suchen wir weiterhin ehrenamtliche Unterstützung, täglich zw.11.15 und 12.00 Uhr: Vorlesen, spielen, sprechen, Beziehung bauen… Weitere Infos per Mail.

Wir freuen uns über Spenden von Puzzlen (20-40 Teile), leicht verständlichen Spielen, selbsterklärendem Bastelmaterial und Sportsachen (Hallenschuhe, Fußballschuhe, Sporthosen) für die Flüchtlingskinder. Abgabe im Sekretariat.

 

Eislauftag der Viertklässler

eis5eis1

eis2eis3eis4

Fasching 2016

IMG_3684IMG_3687

Umzug durch Botnang, Bonbonwerfen am Eierbrunnen

IMG_3691IMG_3693IMG_3695IMG_3694IMG_3698IMG_3699IMG_3700

Polonaise in der Turnhalle, Staffelspiele

IMG_3713IMG_3725IMG_3739IMG_3741

Unsere neuen Telefonnummern:

Eventuelle technische Anfangsschwierigkeiten bitten wir zu entschuldigen. Im Zweifelsfall bitte die alte und die neue Nummer probieren.

Sekretariat:

Schülerhaus lange Gruppen:

Schülerhaus kurze Gruppen:

 

Endlich sind wir Fairtrade Schule.

Am Freitag, 20.11.2015 wurde uns offiziell das Fairtrade Schul- Siegel verliehen.

Wir danken allen Eltern und Kindern, die uns unterstützt haben.

Für uns bedeutet das:

Gefeiert wurde die Auszeichnung mit einem fairtrade-Frühstück.

Da die Kirchhaldenschule ebenfalls fairtrade Schule geworden ist, feierten wir gemeinsam und ließen uns unter anderem die fairen Bananen schmecken oder tranken fairen Mangosaft.

 

Unbenannt

 

… die Erstklässler haben mit der Arbeit begonnen. Aber zuerst wurden natürlich die Schultüten begutachtet.

 

September 2015

Endlich ist es soweit und die neuen Erstklässler sind da!

Freundlich wurden unsere Jüngsten vom Raben Abraxas begrüßt, der sich mit unserer Chefin Frau Leitzinger krächzend unterhielt.

Anschließend gab es ein buntes Programm der Zweitklässler zu bewundern: da wurde gesungen, Sport gemacht, über die Schule erzählt und Pipi Langstrumpf zeigte den Kindern ihre Version von Mathematik – die freilich später korrigiert wurde.

Anschließend hatten die Erstklässler ihre erste Schulstunde bei ihren Klassenlehrerinnen.

In der Zwischenzeit sorgte der Elternförderverein dafür, dass jede/r genügend zu trinken hatte; die Eltern aus den zweiten Klassen übernahmen den Verkauf von Kuchen und Brezeln.

Außerdem durfte sich jedes frisch eingeschulte Kind ein Tshirt abholen. Herzlichen Dank dafür!

Herzlichen Dank allen, die geholfen haben, diese Einschulung zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

 

 

Juli 2015

Wir wollen Fairtrade-Schule werden. Die Bewerbung wurde abgeschickt. Nun heißt es warten…

Unterzeichnung des Fairtrade-Kompass beim Gründungstreffen.

IMG_3238IMG_3235

Link zum Blog: http://blog.fairtrade-schools.de/

 

Schulranzen-Spendenaktion

Am Ende des Schuljahres spendeten einige der Kinder aus den vierten Klassen ihren Schulranzen.

Kleine Architekten kommen groß raus

Torsten Ströbele, 04.08.2015 22:38 Uhr

2. Preis beim Kunst-Wettbewerb „Jugend baut… für die Zukunft“
Die Klasse 4a wurde von Kultusminister Andreas Stoch für ihre Ideen ausgezeichnet.
Botnang – Ein Haus aus den 1950er Jahren so zu modernisieren, dass es den heutigen Ansprüchen genügt, kann bisweilen eine knifflige Aufgabe sein. Themen wie energetische Standards, Grundrisse der Räume oder Barrierefreiheit spielen hierbei meist die größte Rolle. Die Klasse 4a der Franz-Schubert-Schule hat sich dieser Herausforderung gestellt – zumindest auf dem Papier.Die Mädchen und Buben um ihre Klassenlehrerin Sibylle Towhidi haben beim Wettbewerb „Jugend baut . . . für die Zukunft!“ teilgenommen, den die Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen in Zusammenarbeit mit der Stiftung kulturelle Jugendarbeit des Kultusministeriums initiiert hat. Die Aufgabe: Aus einem in die Jahre gekommenen Altbau eines älteren Ehepaars ein modernes Heim für eine Familie mit zwei Kindern zu machen. „Wir haben das Thema zunächst in der Klasse besprochen“, sagt Towhidi. „Dann sind die Schüler durch Botnang gelaufen und haben sich einen Eindruck von den Häusern und möglichen Umbaumaßnahmen verschafft.“ Im weiteren Prozess seien handgemalte Bilder entstanden. „Wir haben dann demokratisch abgestimmt, welche Zeichnungen wir beim Wettbewerb einreichen“, sagt die Klassenlehrerin. Sechs Entwürfe haben den Zuschlag erhalten. „Es war eine Gemeinschaftsproduktion. Einfach toll.“ Die Kinder haben unter anderem Fotovoltaikanlagen auf die Dächer der Altbauten gemalt und Elektro-Autos in die Garagen und Auffahrten gezeichnet. „Insbesondere den jüngeren Schülern war es wichtig, dass das Haus vor allem ein aktives Familienleben ermöglicht und für jedes Familienmitglied etwas bereithält“, heißt es beim Kultusministerium.

750 Euro für den zweiten Platz

Die Mädchen und Buben der Franz-Schubert-Schule haben beispielsweise Baumhäuser, Rutschen ins Freie oder ein Trampolin in ihren Entwürfen vorgesehen. Zudem ist auch eine gemütliche Schaukel für Opa im Garten zu finden. Rampen und Aufzüge sollen das Zusammenleben der unterschiedlichen Generationen ermöglichen. Die Entwürfe der Klasse 4a haben die Jury auf jeden Fall überzeugt. Die Experten der Architektenkammer, des Bundes Deutscher Architekten und der Hochschule für Technik in Stuttgart haben die Franz-Schubert-Schule in der Wettbewerbsklasse 1 auf den zweiten Platz gewählt. Bei den Mädchen und Buben der Schulklassen 1 bis 4 konnte nur die 3. Klasse der Leutkircher Grundschule Herlazhofen-Willerazhofen die Jury noch einen Tick mehr von ihrem Konzept überzeugen. Für den zweiten Rang gab es 750 Euro.

Insgesamt haben rund 300 Schüler aus Baden-Württemberg – von der ersten Grundschulklasse bis zur Berufsschule oder gymnasialen Oberstufe – an dem Wettbewerb „Jugend baut  . . . für die Zukunft!“ in vier Altersgruppen teilgenommen. 60 Arbeiten wurden eingereicht. „Die gestellte Aufgabe war sehr realitätsnah, denn ein großer Teil des Gebäudebestandes im Land stammt aus den 1950er Jahren“, heißt es beim Kultusministerium. „Viele Familien erben oder kaufen diese Häuser und bauen sie für ihre Bedürfnisse um.“ Zudem liege in der energetischen Sanierung dieser Häuser einer der größten Hebel zum Klimaschutz.

 

Bundesjugend-Spiele

Nach einer schönen Wanderung durch den Wald erreichten alle Kinder das Gelände des MTVs. Nachdem jeder einen schattigen Platz gefunden hatte, wurde gemeinsam mit einem Aufwärmtraining begonnen. Nach dem Kampfruf: Franz-Schu-Schu ging es los. Anschließend verteilten sich die Kinder auf die verschiedenen Bereiche. Einige Eltern standen dort schon bereit und warteten auf die jungen SportlerInnen. Herzlichen Dank an dieser Stelle, dass sich trotz des heißen Wetters doch so viele Helfer bereit erklärt haben, die Bundesjugendspiele zu unterstützen.

Nach spannenden Wettrennen, tollen Sprüngen und prima Würfen gab es zum Abschluss noch eine Ehrenrunde auf freiwilliger Basis. Beim Beenden der Runde wartete eine süße Belohnung auf die Läufer, aber auch auf die Kinder, die wegen der Hitze nicht mitgelaufen waren.

 

Rückblick Familienkonzert: „Karneval der Tiere“

Vergangenen Freitag hatten Mitwirkende und ZuhörerInnen einen sehr schönen Abend bei einem abwechslungsreichen Programm: die Kinder der dritten Klassen hatten sehr viele, schwierige Lieder einstudiert und brachten sie souverän zu Gehör. Untermalt wurden die Lieder durch Bilder, die jeweils passend zu den Stücken gezeigt wurden. Auch das Orchester unter der Leitung von Herrn Klenk von Pro Musica glänzte mit Stücken, die wunderbar die Stimmung der verschiednen Tiere wiederspiegelten. Moderiert wurde das Stück von einem Sprecher, dem es hervorragend gelang, den ZuhörerInnen den Inhalt der Geschichte nahezubringen.

Herzlichen Dank auch an die Elternd des Elternfördervereins, die in bewährter Weise die Verpflegung der Gäste  übernommen hatte.

 

 

Mai 2015

Impressionen vom Kinderforum 2015

 

März 2015

Autorinnenlesung

Am Mittwoch, 25.3.2015 durften wir die Autorin Gina Meyer zur Lesung begrüßen. Sie las Ausschnitte aus ihren Schattenbanden-Romanen.

All dies und viel mehr erfuhren die Kinder der dritten und vierten Klassen von der Autorin.

Herzlichen Dank an Frau Kloke vom Buchladen, die die Lesung organisiert hat. Schön war auch, dass die Kinder im Anschluss an die Lesung die Möglichkeiten hatten, Bücher zu kaufen und signieren zu lassen. Einige Exemplare finden sich auch in unserer Schulbücherei, so dass wirklich jedes Kind in den weiteren Genuss der Schattenbande-Abenteuer kommen kann.